Werke von Franz Joseph Esser

Im Zeitraum 1908-1964 war Franz Esser ununterbrochen als Maler oder Karikaturist künstlerisch tätig. Die Werke umfassen Aquarelle, Tusch-, Bleistift-, Farbstift- und Kohlezeichnungen, Lithographien, Holzschnitte, Radierungen, Ölbilder, Glasfenster-Entwürfe (davon 3 ausgeführt), Karikaturen sowie Illustrationen von Reiseberichten und Kinderbüchern.

Bevorzugt bearbeitete Themen waren Landschaften, Portraits, Selbstportraits (bisher 18 Stück bekannt), Akte, Tierstudien, Stilleben, abstrakte Kompositionen sowie religiöse und politische Themen.

Die Graphische Sammlung des Museums Ludwig in Köln beherbergt sechs Werke Franz Joseph Essers, im Karikatür Müzesi in Istanbul werden zwei Karikaturen verwahrt und im Stadtarchiv Unkel befinden sich fünf druckgrafische Arbeiten.

Im Wallraf-Richartz-Museum, Köln wurden im Jahr 1937 im Zug der Nazi-Kampagne „Entartete Kunst“ zwei Aquarelle sowie eine Grafik konfisziert und laut „Harry Fischer-Liste“ anschließend vernichtet.

Alle übrigen Werke befinden sich in Privatbesitz. Im Archiv des Verfassers sind derzeit über 2200 Werke dokumentiert.

Bildnis Christine Esser
Öl auf Karton mit Stempel „Dresdner Akademie-Studien-Carton; Schutzmarke G. & W. D.“, im Originalrahmen, wie Kat.Nr. 009
25,1 x 23,8 cm
1917
Monogrammiert „E.“

Bildnis Hetty Schuler
Bleistift auf gelbem Zeichenpapier
42,1 x 33 cm
1926
Signiert unt. li. „Ess 26“

Auf Stuhl sitzender weiblicher Akt
Aquarell, Bleistift, Deckweiß auf Bütten; rückseitig Aktzeichnung Arch.Nr. 771
48,4 x 31,1 cm
1928

Holztransportwagen, am Niederrhein?
Tuschfeder über Bleistift, Aquarell auf Zeichenkarton
37,3 x 49,5 cm
Um 1930
Monogrammiert rücks. „e.“

Der Tennisspieler, mit Widmung „Hetty“
Öl über Bleistift auf Bütten mit Wasserzeichen „MBM (FRANCE), Ingres d’Arches“
Ca. 63 x 48 cm
Um 1930/31

Großstadtstraße mit Passanten
Öl über Bleistift auf Zeichenkarton
46 x 27 cm
Um 1932

Hitler als Wolf
Bleistift auf Transparentpapier
21,1 x 29,9 cm
Um 1936-38

„Schönheitspflege in U.S.A.“
Tusche über Bleistift, Aquarell, Deckweiß auf Zeichenkarton
44,8 x 30,8 cm, Darstellung 14,4 x 19,0 cm
1938

Portrait von Sohn Franz M.
Aquarell, Deckweiß auf Transparentpapier; montiert in Passepartout
57 x 44 cm
1946
Signiert unt. re. „Esser 46“

Engelsturz; Entwurf mit Farbangaben „violett grün“
Tusche über Bleistift, Aquarell, Deckweiß auf Transparentpapier
28,5 x ca. 50 cm (gefaltet)
Um 1947

Auferstehungsengel
Glasbild (ausgeführt in der Mayer’schen Hofkunstanstalt, München)
78 x 55 cm
Um 1947

Zwei antike Figuren
Öl auf Zeichenkarton
63 x 47,5 cm
Um 1958